starsDie amerikanischen Spieler hatten sich bereits auf eine längere Wartezeit eingestellt und dürften nun positiv überrascht sein. PokerStars hat knapp zwei Wochen nach dem „Black Friday“ mit Auszahlungen an die US-Kunden begonnen. Zuvor hatten sich die Verantwortlichen mit dem Department of Justice und einer US-Bank über das Prozedere geeinigt.

Spieler mit mehr als $50,000 im Account können per „Wire Transfer“ (elektronische Geldüberweisung) auszahlen. Ab $100 bekommen die Spieler einen Scheck per Post gesandt und für kleinere Guthaben wird ein „Direct Bank Transfer“ (Banküberweisung vorgenommen.

Natürlich werden die Turniertickets und –dollar in den Account eingerechnet – wie mit den gesammelten Player-Points verfahren wird ist noch nicht geklärt.

Full Tilt hat zwar ebenfalls Zahlungen angekündigt, hält aber mit Stars zurzeit nicht Schritt. Von Absolute Poker/UB wurde noch nichts gemeldet. Stars kommt in dieser Situation zu Gute, dass das Pokergeld der Spieler streng vom Firmenvermögen getrennt verwaltet wird. Dadurch sind die Spielereinlagen jederzeit verfügbar.

Jetzt den Bonus sichern und in die neue Pokerzeit starten: http://www.pokern.com/pokerstars/