Am vierten Tag der Series wurden die Sieger der Events 8 und 9 gefunden. Der Spieltag war wieder ohne Overlay – also sehr gut besucht.

Event #8 – $216 PLO Hi Rush

Die Rush-Turniere erfreuen sich starker Beliebtheit und sind mehr Quickie als Grinding. 487 Spieler kauften sich ein und spielten um insgesamt $97,400 ($50k waren die garantierte Preisgeldsumme).

Mit Niki Persaud und Chris Back hatten zwei ehemalige FTOPS-Sieger wieder einmal einen guten Lauf. Am Ende reichte es allerdings nur für eine gute Platzierung im vorderen Feld. Der Sieg wurde von „Garbally“ eingefahren. Dieser hatte sich mit seinem Heads-Up-Gegner „archimidis“ auf einen Deal verständigt und beide teilten sich die Prämien und kassierten jeweils $19,973.50.

Event #9 – $109 NLHE-6-Max Rebuy

806 Spieler sorgten inklusive Rebuys für $251,100 Preisgeld ($200k guar). Von den zahlreichen  prominenten Teilnehmern im Feld schaffte es keiner an den letzten Tisch. In das Heads-Up spielte sich mit „voehahn“ ein Russe der allerdings dem Rumänen „ottoman09“ den Vortritt lassen musste. Der Sieger kassierte $54,250.35 während der Spieler aus Russland mit $35,574 Vorlieb nehmen musste. Insgesamt räumt Russland in der Series einiges an Preisgeld ab … es wäre schade, wenn die Spieler künftig nicht mehr Online anzutreffen wären (sh. Meldung „Black-Friday für Russland“).