Das beliebteste Event der EPT (in Kombination mit der NAPT und LAPT) sorgt wieder für Furore. Neben Rekordbeteiligungen und damit auch riesigen Preisgeldern ist die Enthüllung der Identität von Isildur1 ein Highlight. Der nächste SuperstarsShowdown soll live im Rahmen der PCA stattfinden … da wird sich der Pro kaum mit ner Tüte auf dem Kopf reinstehlen 🙂

Der Turnierplan für die Bahamas-Tage/Nächte ist üppig und neben dem $10k Main-Event sind mit dem $100k Highroller-Event und der $5k PLO Championship weitere Railbird-Magneten zu finden. Apropos Railbirds – ESPN wird den Final Table des Main-Events mit einer Stunde Zeitversatz inkl. Holecards übertragen. Natürlich gibt es auch den beliebten PokerStars.tv Live-Stream.

Für das $100k-Event registrierten sich 38 Spieler. Auf die ersten fünf Plätze werden damit $3,743,000 verteilt. Der Sieger erhält einen Scheck über $1,5 Millionen, der Zweitplatzierte freut sich über $643k und der fünfte Platz hat sein Buy-In immerhin verdoppelt. Mit 38 Teilnehmern darf der Veranstalter sehr zufrieden sein, das ähnliche Event bei den Aussie-Millions konnte bisher „nur“ 24 Spieler an die Tische locken.

Während Ivey und Dwan überraschenderweise nicht am Start waren, spielten Antonio Esfandiari, Jason Mercier, Mike McDonald, Phil Laak, Bertrand Grospellier, Sorel Mizzi, Tom Marchese und David Benyamine sich in die nächste Runde. Ausgeschieden sind u.a. Guy Laliberte, Ashton Griffin, Hoyt Corkins, Jonathan Duhamel und Viktor Blom. 23 Spieler schafften es in die nächste Runde darunter Tobias Reinkemeier, Dan -jungleman12- Cates, Eugene Katchalov und Daniel Negreanu.