Das hatte sich Jason Mercier mit seinem immensen Chiplead sicherlich anders vorgestellt, am Ende freute sich der Deutsche Spieler Max Altergott über Titel und Riesenprämie.

Altergott ist Online im Heads-Up in den hohen Limits unterwegs. In Live-Turnieren konnte „altiFC“ bisher keine Erfolge vorweisen. Mit diesem Sieg ist der 22jährige Deutsche, der in Österreich lebt, nun allerdings bekannt wie ein bunter Hund und wird es in Zukunft an den Tischen sicher nicht leichter haben.

Nachdem es im Finale zuerst den Kanadier Mike Watson erwischte (KQ vs AA), räumte 90 Minuten später Scott Seiver seinen Platz. Seiver konnte seinen Stack weder mit 77 vs KJ noch mit 99 vs AQ vergrößern und hat sich in Sachen Spielweise nichts vorzuwerfen – ohne Glück ist kein Blumentopf zu gewinnen.

Der Russe Troyanovsky hatte eine Viertelstunde danach mit KQ gegen AJ von Sorel Mizzi das Nachsehen und sorgte mit seinem Ausscheiden für den Dreikampf Altergott vs. Mizzi vs Mercier.

Altergott hatte den Vorsprung von Mercier im Lauf der Orbits nicht nur aufgeholt, sondern den Amerikaner knapp überholt. Auch Mizzi hatte noch einen anständigen Stack und man durfte mit einem längeren Finale rechnen. Trotz hoher Preisgeldsumme und recht ausgeglichener Stacks wurde kein Deal verhandelt und damit blieb die Spannung vollständig erhalten.

Nach ca. einer Stunde probierte Mizzi dann ebenfalls sein Glück mit KQ in einem Coinflip. Diese Kartenkombination stand an diesem Tag allerdings unter keinem guten Stern und mit JJ konnte sich Altergott weitere Chips „einverleiben“.

Das Heads-Up begann deshalb mit einer 7:5 Führung des Deutschen. Mercier verlor zu Anfang weiter an Boden, konnte sich aber zurückkämpfen und die Stacks ausgleichen. Nach einer Stunde Zweikampf zeigte Altergott Nerven, verlor einen Pot und musste Mercier die Führung überlassen. Glücklicherweise gewann der Deutsche dann eine „Schlüsselhand“ in der Mercier 14 Outs verpasste. Mit diesem Pot war eine deutliche Führung erspielt und die Vorentscheidung gefallen. Mercier konnte sich tatsächlich nicht mehr aufbauen. Der Amerikaner verlor seinen Stack innerhalb der nächsten 30 Minuten mit K7 vs. QQ und T6 vs J9.

Das Endergebnis:

  1. Max Altergott – €1,746,400
  2. Jason Mercier – €1,115,700
  3. Sorel Mizzi – €679,100
  4. Timothy Adams – €485,100
  5. Vladimir Troyanovsky – €339,500
  6. Scott Seiver – €266,900
  7. Mike Watson – €218,300