liv2Mit dem ersten Auftritt an einem Finaltisch der EPT zieht die Engländerin direkt das große Los –  € 1,250,000 Preisgeld + Titel sind ein ausgezeichneter Lohn für die letzten Arbeitstage.

Boeree spielt seit dem Sieg in der European Ladies Championship (2008) fleissig die Events des Pokerzirkus und nun wurde der Einsatz mit einem „Jackpot“ belohnt. Die junge Spielerin schlug in dem €5,000 Event sämtliche 1,238 Gegner aus dem Feld und gewann als dritte Frau in der EPT-Geschichte einen Titel. Vorher gelang dies Sandra Naujoks und Vicky Coren.

Nachdem sich die ersten Spieler vom Finaltisch verabschieden mussten, sah es weiterhin sehr gut für Jakob Carlsson aus. Er lag mit 25 Millionen an Chips weit vor Pettersson (6 Mio) und Boeree (5,5 Mio). Die drei Spieler schenkten sich nichts (vor allem keine Chips) und nach mehr als zwei Stunden gelang es Boeree Pettersson mit einem Set vom Tisch zu nehmen.

Beim Heads-Up hatten sich die Kräfteverhältnisse am Tisch dann schon geändert. Boeree startete mit 23 Millionen und Carlsson hatte noch knapp 14 Millionen an Chips. Nach einer Stunde Zweikampf konnte sich der ehemalige Chipleader sogar wieder die Führung erobern. Seine Gegnerin behielt jedoch die Nerven und baute wiederum eine Führung auf. Die letzten 6,5 Millionen Chips riskierte Carlsson dann mit einem Reraise Preflop … er hielt A6s und Boeree's 55 hielten.

Carlsson bekommt für den zweiten Platz €750,000 dürfte aber -wg. der deutlichen Führung zu Beginn des Tage schon vom Titel geträumt haben. Für die 25jährige wurde der Traum wahr 🙂

Das Endergebnis im Überblick:

1 – Liv Boeree — €1,250,000
2 – Jakob Carlsson — €750,000
3 – Toni Pettersson — €420,000
4 – Michael Piper — €345,000
5 – Alexey Rybin — €270,000
6 – Giuseppe Diep — €210,000
7 – Claudio Piceci — €150,000
8 – Atanas Gueorguiev — €90,000