Am zweiten Tag platzte der Bubble und Sebastian Ruthenberg und Michael Schulze schafften es in den dritten Tag und damit in's Geld. 
 
Bubbleboy wurde C. Blanco der mit QQ von AK geschlagen wurde. Von den altbekannten Pro's schaffte es lediglich Andy Black in den Tag 3. Liz Lieu begann den zweiten Tag mit einem Shortstack und pushte bereits die erste Hand -ohne Platz zu nehmen- all in. In diesem „Barfuss oder Lackschuh-Style“ überlebte Lieu nur ein paar Hände und reihte sich dann bei den Zuschauern ein. 
 
Am dritten Tag dürfen sich noch 26 Spieler Hoffnungen auf den Turniersieg machen. 
 
quelle: intellipoker.com