Der 20jährige Holländer Constant Rijkenberg gewinnt das EPT Turnier und streicht €1,508,000 an Preisgeld ein.

Mit drei Bigstacks und drei Shortstacks wurde ein spannendes Finale erwartet und tatsächlich wurden die Pokerfans nicht enttäuscht. Dragan Galic war über das gesamte Turnier der dominierende Chipleader und dementsprechend sahen viele Experten gute Chancen für den Kroaten. Aber dieser war scheinbar auf den letzten Metern neben der Spur. Mit 99 pushte Galic Preflop seine verbleibenden 2 Mio Chips in die Mitte und Rijkenberg callte mit AQo. Der Holländer floppte mit T-K-J die Nutstraight und zerstörte die Titelträume von Galic, der sich sicherlich mehr als die €314,000 versprochen hatten.

Mit dieser Hand ging der Holländer dann in Führung und traf im Heads-Up auf Kalle Niemi. Hier hatte Rijkenberg bereits zu Beginn eine 2:1 Chipführung und machte relativ kurzen Prozeß und gewann die letzte Hand mit AA. Der Finne kassierte für den zweiten Platz €862,000.

Hier das Endergebnis inkl. gewonnenem Preisgeld:

1. €1.508.000 – Constant Rijkenberg  (Holland)
2. €862.000 – Kalle Niemi  (Finnland)
3. €480.000 – Gustav Sundell  (Schweden)
4. €377.000 – William Reynolds (USA)
5. €314.000 – Dragan Galic (Kroatien)
6. €229.000 – Ovi Balaj (Rumänien)
7. €171.000 – Alexander Fitzgerald (USA)
8. €114.000 – Danilo D'Ettoris (Italien)