Ronny Kaiser führte das Feld der letzten 24 Spieler an und schaffte es den Vorsprung über die Ziellinie zu retten – Nach vier Tagen Spielzeit hatte er die Chips der 282 Teilnehmer gesammelt und kassierte neben dem Titel  €275,000 Prämie.

Das Finale war mit 4,5 Stunden Spielzeit recht kurz. Nach schlechtem Start gab Kaiser zwar den Chiplead an den Polen Cichocki ab, ließ dann aber doch nichts anbrennen und holte den Titel im Eiltempo.

Der 21jährige brachte sich wieder in Führung indem er zwei Gegner – u.a. Sami Kelpuro – vom Tisch nahm. Cichocki vs. Kaiser hieß schließlich auch die Paarung für das Heads-Up. Der Schweizer ging mit einer deutlichen Führung in's Rennen und kontrollierte das Match. Cichocki verlor immer mehr an Boden und riskierte schließlich seine letzten Chips mit 86s. Nach dem Call drehte Kaiser A9o um und Treffer am Turn und River besiegelten das Turnierende des Polen der sich mit 180,000 Euro Preisgeld trösten darf.

Hier die Top 9 des Turnieres im Überblick:

1. Ronny Kaiser – Schweiz -€275,000

2. Gregorz Cichocky – Polen – €180,000

3. Raigo Aasmaa – Estland – €110,000

4. Jan Sointula – Finnland – €80,000

5. Stuart Fox – Großbritanien – €55,000

6. Erlend Melsom – Norwegen – €45,000

7. Sami Kelopuro – Finnland – €35,000

8. Arvi Vainionkulma – Finnland – €25,000

9.Johan Van Til – Niederlande – €17,500