talinnIn Tallinn kostet der Eintritt zum Auftakt der achten EPT Staffel fluffige 4,000 Euro. Am 7. August soll der neue EPT-Champ gekrönt sein und bis dahin gibt es Poker-Action in der beschaulichen Haupststadt von Estland.

Anschließend wird die EPT über Spanien, England, Italien, Tschechien in die Bahamas und wieder nach Frankreich führen.

Im letzten Jahr fanden sich 420 Spieler die das Preisgeld auf mehr als 1,5 Millionen Euro trieben und der Titelverteidiger Kevin Stani aus Norwegen erhielt ein Preisgeld in Höhe von 400k. Über den ersten Startttag 2011 durfte man sich deshalb wundern: Nur 92 Spieler kamen an die Tische und die Veranstalter hofften auf einen stärkeren zweiten Starttag. Nachdem Thomas Kremser sich anderen Aufgaben widmet wurde der Posten des Turnierdirektors vakant. Mit Teresa Nousianinen versucht eine Finnin die Lücke zu schließen. Diese hatte sich bestimmt eine größere Kulisse für den Start in den neuen Job gewünscht.

Am Tag 1B kauften sich immerhin noch 190 weitere Spieler in das Turnier ein und die Gesamtteilnehmerzahl von 282 brachte den diesjährigen Preispool auf mehra als eine Million Euro. Im Feld waren neben Sebastian Ruthenberg auch Dario Minieri, Ville Wahlbeck, Annette Obrestad, Juha Helppi und JP Kelly.

198 Spieler dürfen sich noch Hoffnung auf das Finale bzw. den Titel machen. Während Seb – Luckbox – Ruthenberg leider nicht mehr im Feld ist (er verlor seinen Stack mit AK vs AA), freut sich Oscar Lima über den Chiplead. Mit 132k Chips im Stack führt der Spanier das Feld an. Insgesamt werden 40 Plätze bezahlt und der Sieger erhält €275,000.