Das Spielerfeld wurde vom Online-Qualifikanten Jason Mercier angeführt. Mercier wurde u.a. von Todd Brunson und Dario Minieri gejagt. Insgesamt hofften 31 Spieler auf einen Platz am TV-Finaltable.

Überraschenderweise erwischte es den Bracelett-Gewinner Brunson sehr früh. Er hielt 65o und pushte seine Chips bei einem Flop mit A-5-5. Sein Gegner callt mit AQ und das berühmt-berüchtigte "Ace on the River" schickt Todd Brunson in die Zuschauerränge. Im weiteren Turnierverlauf verlor u.a. Markus Golser seine Chips (AQ vs AK).

Final-Table-Bubble-Boy wurde Johannes Strassmann – ebenfalls mit AQ vs AK. Strassmann bekommt $71,441 Schmerzensgeld/Preisgeld.

Der Final-Table im Detail:

Dario Minieri 1,832,000
Jason Mercier 1,591,000
Anthony Lellouche 1,192,000
Gregory Genovese 694,000
Dag Palovic 585,000
Eric Koskas 449,000
William Thorson 418,000
Marcus Bower 278,000

quelle: pokernews.com