Zum dritten Mal lädt PokerStars die Spieler an die italienische Riviera ein. Im letzten Jahr gab es bezüglich des Gewinners Constant Rijkenberg Schlagzeilen. Trotz seines Gewinns von €1,5 Millionen war er der große Verlierer denn er hatte mehr als 100% Anteile an seinem möglichen Gewinn verkauft. 1.178 Spieler versehentlich zu schlagen ist schon ein Kunsstück … Wiederholung vermutlich ausgeschlossen (man soll ja niemals nie sagen).

In diesem Jahr gab es am ersten Turniertag den erwarteten Ansturm. 585 Spieler nutzten den ersten Starttag um die €5,000 Eintritt gegen einen Startstack zu tauschen. Als deutschsprachige Vertreter an den Tischen sind u.a. Florian Langmann, Dragan Galic und Michael Keiner zu nennen. Diese trafen an den Tischen u.a. auf Mike McDonald, Erick Lindgren, Nick Schulman, Erica Schoenberg, Chad Brown, William Thorson, Humberto Brenes, Alex Kravchenko, Luca Pagano und Dario Minieri.

Das Team PokerStars ist also -wie nicht anders zu erwarten- gut aufgestellt. Während Langmann und Galic auf der Strecke blieben, konnte sich „Doc“ Keiner in die zweite Runde daddeln. Neben dem Doc gelang dieses Kunststück 274 weiteren Spielern – u.a. Isabelle Mercier, Jude Ainsworth und Anthony Lellouche. Erick Lindgren, John Cernuto und Chad Brown konnten keine Chips über den Tag retten und können nun die Freizeit für einen Italien-Urlaub nutzen.

Den besten Lauf an diesem Tag hatte der Russe Alexey Rybin der seinen Stack auf 213,100 ausbauen konnte.

Für den zweiten Starttag sind noch viele prominente Namen auf dem Zettel …ob es einen neuen Teilnehmerrekord gibt bleibt abzuwarten. Viele Reisewillige sitzen zur Zeit durch die Vulkanaktivitäten bzw. den damit verbundenen Einschränkungen im Flugverkehr fest. Stars versucht bspw. Barry Greenstein und Jason Mercier von England mit dem Bus in Richtung San Remo zu bekommen 🙂