Spieler aus 47 Ländern sind angetreten und 93 Spieler starteten den Kampf um die Geldränge am Tag 3. Nach einem achtstündigen Arbeitstag an den Tischen sind noch 23 Spieler im Rennen um das große Geld.

Bubbleboy wurde Dominik Nitsche der mit 88 seine Chips riskierte und gegen TT verlor. Damit war der Hand-für-Hand-Modus beendet und der Deutsche wurde mit Applaus verabschiedet – kein wirklicher Trost. macphee

Den Chipleader Dirk Richter erwischte es im Anschluss kalt. Kevin MacPhee (EPT-Sieger 2010) callte mit TopPair einen Push von Richter der anschließend einen Bluff zeigen musste. Richter entfleuchte enttäuscht in die Ränge und MacPhee (Bild) war neuer Chipleader. Daran änderte sich auch in den letzten Orbits nichts und mit mehr als 2 Millionen Chips wird der Amerikaner den Tag 4 beginnen.

Während es nach Tag 2 für die deutschen Spieler sehr gut aussah (es waren noch 12 Pferdchen im Rennen), sind nun keine Deutschländer mehr im Rennen.