Rekordbeteiligung beim Londoner –EPT-Event.

Bereits am ersten Starttag registrierten sich 305 Spieler und sorgten für einen langen Spieltag.

Ohne Glück im Starterfeld: Shaun Deeb, Sandra Naujoks, Johnny Lodden, Mike Matusow und Marcel Luske. Allen fehlte das Quäntchen Glück und es gingen die Chips aus.

Am zweiten Starttag gab es –wie meistens- ein größeres Starterfeld. Mit 425 weiteren Registrierungen ist die Gesamtteilnehmerzahl nun bei 728 Spielern. Damit wurde das Rekordergebnis vom letzten Jahr (596) sogar noch übertroffen.

Daraus resultiert ein beeindruckendes Preisgeld: 104 Spieler werden sich die Summe von £3,540,500 teilen. Der Turniersieger erhält einen Scheck in Höhe von £850,000 (=$1,354,042).

Barry Shulman und Jeffrey Lisandro können sich in diesem Jahr nicht über mangelndes Kartenglück beklagen, beide legten einen guten Lauf hin und sammelten fleißig Chips.

Opfer des Tages 1B waren u.a. Jason Mercier, Joe Hachem, Matthew Glanz, Humberto Brenes, Tom Dwan, Bertrand Grospellier und Dario Minieri. Auch Boris Becker hatte nicht ausreichend Glück oder Chips (je nachdem) und schaffte es nicht in die nächste Runde.

Am Tag 2 trafen dann die verbleibenden 318 Spieler aufeinander. Am Ende erwischte es u.a. Roland de Wolfe, Scott Fischman, Yevgeniy Timoshenko, David Williams, Barry Shulman, Huck Seed und Eric Seidel.

Jeffrey Lisandro treibt sich weiterhin unter den Top Ten rum:

Tommy Vedes                 585,000

Rui Milhomens                488,000

Jean Montury                  485,500

Harri Suni                       423,000

Alex Wice                       420,500

Jeffery Lisandro              414,000

Antonio Buonanno            407,500

Kevin Schaffel                  406,500