Diese Runde ging an Mike -Timex – McDonald – hält dieser Lauf an, steht dem zweiten EPT-Titel kaum etwas im Weg.

McDonald hat in seiner bisherigen Karriere bereits über 4 Millionen Dollar an Preisgeld erspielt, die Nervenstärke und das Können darf man also unterstellen. Bleibt abzuwarten ob auch das nötige Quäntchen Glück hold bleibt. In dieser Runde konnte er sich darüber nicht beklagen – den größten Batzen Chips gewann er nämlich mit einem aggressiven Move und AJ – sein LAG-Gegner hielt aber tatsächlich mit KK eine starke Hand.

Am Ende des zweiten Tages waren von 264 Startern noch 112 Spieler mit Chips ausgestattet und die Geldränge (ab Platz 72) kommen allmählich in Sicht. David Benyamine konnte sich nicht in der Spitzengruppe halten … schied aber immerhin nicht aus. Dieses Schicksal ereilte u.a. Arnaud Mattern und Nacho Barbero.

Neben den u.a. Top Ten im Chipcount sind mit Johnny Lodden, Alex Kravchenko und Kevin MacPhee weitere starke Spieler im Feld zu finden.

1. Mike „Timex“ McDonald – 409,800
2. Frederik Jensen – 404,500
3. Dmitry Vitkind – 368,000
4. Andries Swart – 339,100
5. McLean Karr – 330,000
6. Javier Etayo – 329,000
7. Erich Kollmann – 275,500
8. Siyu Sha – 274,000
9. Ilan Boujenah – 271,000
10. Ricardo Tavares – 264,300