Am Ende des Tages dürfen noch 24 Spieler auf den Titel hoffen.

Nachdem sich 111 Spieler eingefunden hatten, musste die „Bubble“ platzen. Überraschenderweise ging es in diesem Event sehr schnell. Nach wenigen Minuten waren nur noch 105 Spieler an den Tischen und die „Hand für Hand – Phase“ lief. Einige Orbits später stand dann mit Piero Mormina der Unglücksrabe fest und die Taktik der Spieler änderte sich entsprechend.

Annette Obrestad schaffte es durch den Tag und landete auf dem 16. Platz, hier ist für die junge Norwegerin also noch einiges erreichbar.  Eine noch bessere Startposition für die nächste Runde erspielte sich Peter Eastgate. Mit 988,000 Chips belegt er aktuell den zehnten Platz.

Chipleader ist ein PokerStars Freeroll-Gewinner. Michael Berry ist in Sachen Turnierpraxis zwar ein Grünschnabel und hat sogar Probleme seine eigenen Chips zu zählen, aber das hält natürlich das Kartenglück nicht von einem Besuch ab ^^

Ebenfalls noch im Feld: Der „November-Niner“ Kevin Schaffel und Benny Spindler (1,110,000 Chips). Der Deutsche hat im Top-Feld aber noch Landsmänner: Nikolai Senninger  (1,587,000) und Tobias Reinkemeier (1,291,000) sind auf den Plätzen 3 und 4 zu finden.

Keine Chance weil ohne Chips sind u.a.  Chris Ferguson und John Juanda.