£5.250 Pfund Buy-In, kein Pappenstiel aber für turnierbegeisterte Pokerspieler auch kein Hindernis. 647 Spieler fanden sich an den zwei Starttagen im Grosvenor Victoria Casino ein und dem Sieger winken £700,000 Pfund Prämie.

Das Feld war mit Stars gespickt und somit waren frühe Bustouts prominenter Namen keine Seltenheit. Zu diesen Unglücklichen gehörten z.B. Bertrand Grospellier, Chris Moneymaker, Victor Ramdin, Jake Cody, Daniel Negreanu und James Akenhead.

Für die zweite Runde waren noch 347 Spieler qualifiziert, am Ende dieses Tages gab es allerdings nur noch 112 Titelaspiranten. Mit Mike -Timex- McDonald und Chris Moorman sind zwei bekannte Namen im oberen Feld platziert. Aber auch Theo Jorgensen ist unter den Top 10 zu finden und darf auf den Finaltisch hoffen. Viktor Blom sorgte am Tag für reichlich Action und dominierte das Feld mit großem Stack, mit QQ verlor er allerdings einen Riesenpot gegen AK und rutschte im Chipcount diverse Plätze nach unten. Immerhin gab es kein Tilt vom Schweden und er kam mit anständigem Stack in die dritte Runde.

Chipleader zum Beginn des Tag 3 ist Mantas Visockis, der Lithauer hatte das Glück in einem Riesenpot mit AA dabei zu sein und zu gewinnen. Das pushte den Spieler nach oben und mit seiner Erfahrung, konnte er den Stack entsprechend gut verwalten. Erfahrung? Visockis ist den Pokerfans bereits vor einigen Monaten als Gewinner der Sunday Million aufgefallen. Mit Turnieren und großen Teilnehmerfeldern kennt sich der Mann also aus.