langmannAcht Stunden dauerte es um die 63 Teilnehmer auf 24 Spieler zu reduzieren. Strahlender Tagessieger war Per Linde – der Schwede hatte das Kartenglück auf seiner Seite und spielte sich mit 1,6 Millionen Chips in Führung.

Dicht auf den Fersen mit 1,3 Millionen im Stack ist Florian Langmann (Foto). Der Deutsche hatte zwar einen Schreckmoment – sein Gegner machte mit einer 9 auf dem River ein Pair und Langmann übersah seinen Nutflush – wird sich aber über den Turnierverlauf nicht beklagen. AK vs A9 hielt genauso wie AK vs AQ und KK vs TT. Gute Karten und keine BadBeats pushten den Stack und der Finaltisch ist in Sicht.

Mit JP Kelly und Johnny Lodden schieden zwei der prominentesten Spieler im Feld aus – immerhin schafften die Zwei es in die Geldränge (41. und 32. Platz). Das konnte Dennis Bjerregaard nicht von sich behaupten – er war der unglückliche Bubbleboy in diesem Event. Er scheiterte mit QQ vs AK und sorgte damit für den Zahltag für die verbleibenden Spieler.

Hier die Top 10 im Überblick:

Per Linde – 1,622,000

Florian Langmann – 1,304,000

Joel Nordkvist – 1,236,000

Michael Tureniec – 1,089,000

Ivan Freitez – 1,024,000

Lars Krogh – 813,000

Kevin Iacofano – 685,000

Nikolas Liakos – 653,000

Jens Lauridsen – 594,000

John Eames – 570,000