Weitere 232 Spieler sind angetreten und damit liegt das Gesamtteilnehmerfeld bei 423 Spielern. Das sind zwar 9% weniger Teilnehmer als im Vorjahr – trotzdem eine beachtliche Resonanz. Der Preispool beträgt in diesem Jahr €1,9 Millionen und der Turniersieger bekommt einen Scheck über € 500,000. Insgesamt werden die ersten 56 Plätze bezahlt.

Natürlich kommt der Großteil der Spieler aus Dänemark aber auch aus 35 weiteren Ländern sind die Pokerfans angereist. Im Teilnehmerfeld war auch der Schwede Viktor Blom zu finden. Viele sind der Meinung das Blom hinter dem Nick Isildur1 steckt. Dies wurde vom Schweden bisher aber abgestritten. Viele Railbirds lungerten an Bloms Tisch um in Sachen Spielverhalten vielleicht einen Anhaltspunkt zu bekommen. Mehr Chancen auf Analyse werden die „Detektive“ allerdings nicht erhalten, Blom schied in der ersten Runde bereits aus. Nachdem Blom den Saal verlassen hatte loggte sich übrigens Isildur1 bei Full Tilt ein um an den High Stakes Tischen zu spielen (ein Schelm wer ….).

Der Tag 1B brachte aber weitere bekannte Gesichter an die Tische. Elky, Peter Eastgate, Luca Pagano und auch Sebastian Ruthenberg. Der Deutsche Pro hatte einen guten Turnierstart und liegt auf dem 2. Platz im Ranking. Am Ende des Spieltages konnten noch 130 verbleibende Spieler Chips eintüten. Chipleader vor Luckbox Ruthenberg ist Ikkla Kokinen der einen Chip mehr stapeln konnte. Auf dem dritten Platz ist Peter Eastgate zu finden – hatten wir schon über das starke Teilnehmerfeld in Dänemark gesprochen? 🙂

Hier die TopTen im Überblick:

1. Ilkka Koskinen – Finland – 140,900
2. Sebastian Ruthenberg – Germany – 140,800
3. Peter Eastgate – Denmark – 128,300
4. Paul Szyszko – USA – 122,000
5. Juha Helppi – Finland – 120,600
6. Richard Grace – New Zealand – 116,300
7. Kimmo Kurko – Finland 115,700
8. Dominique Franchi – France – 114,800
9. Rasmus Mortensen – Denmark – 114,800
10. Tim Pedersen – Denmark – 114,400