129 Spieler fanden sich am ersten Starttag in Kiev ein und zahlten das Buy-In in Höhe von €5,000.

Am Ende hatten immerhin noch 93 Teilnehmer Munition für die nächste Runde. Mit einem 30,000 Chips großen Startstack und Blinds die mit 50/100 begannen und alle 60 Minuten stiegen, gab es viel Spielraum und entsprechend wenig Eliminierungen. Am zweiten Tag werden die Blindlevel sogar auf 75 Minuten angehoben. Hierdurch wird natürlich das taktische Element des Spiels gefördert.

Das Team PokerStars war mit Luca Pagano und Alex Kravchenko vertreten. Während es Kravchenko in den Tag 2 schaffte, blieb Pagano auf der Strecke (er verlor mit 2Pair gegen ein Set seine letzten Chips). Den erfolgreichsten Tag hatte Mihaylo Demidenko, er führt das Feld mit 145,125 Chips an. Mit John „Miami“ Cernuto ist ein weiterer bekannter Name noch im Rennen.

Am zweiten Starttag rechnen die Organisatoren mit einem größeren Teilnehmerfeld. Als erstes Zwischenfazit darf man sagen, dass der Umzug von Moskau nach Kiev (die russische Gesetzgebung gab den Anlass) dem Erfolg des Events glücklicherweise nicht schadete.