Am Tag 1A nahmen 89 Spieler die Startchips in Empfang und versuchten mit Glück und Erfahrung den Tag 2 zu erreichen. Letztlich gelang dies auch 48 Spielern. Im Teilnehmerfeld sind u.a. Andy Black, Johnny Lodden und Erik Seidel zu finden. 
 
Internet Pro Dario Minieri musste recht früh in die Zuschauerränge verschwinden. Er pushte mit As-Tc und Shortstack. Ein Gegner hielt mit Ac-Qc gegen und eine Qh auf dem Board besiegelte das Turnierende. Andy Black konnte früh im Turnier den Stack doppeln und seine Chips bis zum Ende des Tages schützen. 
 
Auch Sebastian Ruthenberg und Martin Wendt überstanden den Tag und gehen mit 35,175 bzw. 25,125 Chips in den nächsten Turniertag. 
 
Wie in jedem Turnier sind an den späteren Starttagen mehr Spieler im Pulk. In Dublin fanden sich für den Tag 1B 132 Spieler ein. Damit verbuchen die Organisatoren insgesamt 221 Spieler. Bekannte Gesichter am Tag 1B? U.a. Ram Vaswani, Roland de Wolfe, Julian Thew und Annette Obrestad. 
 
Florian Langmann konnte Ram Vaswani bereits sehr früh mit AA vs 67s aus dem Turnier nehmen. Annette Obrestad spielte sehr zurückhaltend, konnte aber am späten Turniertag den Chipstack doppeln und sich den Tag 2 sichern. Auch Katja Thater, Juha Helppi und Thor Hansen überstanden den Tag 1B. 
 
quelle: pokernews.com