Das Main-Event der EPT Berlin hat die Starttage hinter sich und die Veranstalter freuen sich über eine riesige Resonanz. An den beiden Starttagen erschienen 912 Spieler und zahlten das Buy-In (€5,300) für einen Chipstack (347 am Tag 1a und 565 am Tag 1b).

Damit summiert sich der Preispool auf 2,740,250 Euro die auf die besten 136 Spieler verteilt werden. Für den Sieger sind €880.000 reserviert.

Leider erwischte es mit Sebastian Ruthenberg, Jan Peter Jachtmann, Georg Danzer und Erich Kollmann bereits viele deutschsprachige Pro's.

Gute Chancen auf die Geldränge hat Michael Mizrachi, der zwar den größten Teil des Tages Chips verlor, mit wenigen Händen aber eine Wende schaffte und nun dem Chipleader Ronny Voth im Nacken sitzt.

Insgesamt hoffen noch 473 Spieler auf Kartenglück, Preisgeld, Finaltisch und Trophäe. Im Feld sind u.a. noch Theo Jorgensen, Jake Cody, Benny Spindler und Marvin Rettenmaier zu finden. Interessante Tische für die Zuschauer sind also vorprogrammiert.