Weder Chipleader Ilari Sahamies noch Turnierveteran John Juanda konnten den Titel ergattern. Nach über 10 Stunden Finalspiel freute sich Mikalai Pobal über Titel und eine Million Euro Siegprämie.

Juanda versuchte seinen Shortstack zu Beginn des Finalspiels mit 55 zu doppeln – Samuel Rodrigues hielt mit A5 gegen und der Amerikaner witterte Morgenluft. Allerdings wurden vom Dealer bis zum River zwei Paare aufgedeckt und damit reichte Rodrigues das A als Beikarte um Juanda in den Feierabend zu schicken.

Pobal hatte sich über Stunden bis zum Dreikampf durch das starke Feld gekämpft und machte dann einen Fehler als er seinen geriverten Nutflush übersah. Er checkte die Nuts behind – das ist lt. Turnierregeln verboten (sonst wären Betrügereien möglich) und wurde mit einer Runde „aussetzen“ bestraft. Soe etwas ist in einer entscheidenden Turnierphase natürlich mehrfach ärgerlich. Man verliert potentielle Chips indem man die Nuts checkt, die Spieler können sich in einer Runde selber Stacks bauen …während man seine Blinds kampflos verliert und mental kommt man dem Tilt ein Stück näher.

Im weiteren Verlauf des Spiels sah dann auch Joni Jouhkimainen eine Zeitlang wie der sichere Sieger aus. Im Dreikampf konnte er ca. 3/4 der Chips auf seine Seite spielen … dann gingen dem 20jährigen aber wichtige Pötte verloren und am Ende reichte es nur für den dritten Platz.

Ilari Sahamies der auch an den Cash-Tischen mit Riesensummen hantiert, ließ sich im Heads-Up auf keinen Deal ein, vermutlich hoffte er auf einen nervösen Gegner und kleine taktische Fehler. Das Duell begann der Finne mit einem Rückstand (12 Mio : 20 Mio) auf den Weißrussen und nach ca. 15 Minuten war alles vorbei. Sahamies verlor seine Chips mit 2 Bluffs – beim zweiten Bluff hatte Pobal AA, einen leichten Call und die EPT  einen ersten Überraschungssieger.

  1. Mikalai Pobal – €1,007,550
  2. Ilari Sahamies – €629,700
  3. Joni Jouhkimainen – €404,050
  4. Anaras Alekberovas – €301,750
  5. Samuel Rodriguez – €230,900
  6. Sinel Anton – €178,400
  7. Antonin Duda – €125,950
  8. John Juanda – €76,100