gaiblieEin Amateur-Cash-Spieler aus Aserbaidschan spielt mit dem PCA $25k Highroller sein erstes Live-Turnier und … gewinnt.

Ein großer Reiz beim Poker ist, dass alles möglich ist. Jeder, der sich das Buy-In leisten kann, spielt mit und gegen die Profis der Zunft. Diese Besonderheit sorgt für regelmäßige Einnahmen der Profis aber auch für märchenhafte Turnierverläufe. Die mitgereisten Freunde überredeten Garibli zur Turnierteilnahme und sorgten damit für ein grandioses Urlaubsgeld/-erlebnis.

In diesem Jahr kauften sich bei der PCA 200 Spieler für 25k in das Highroller-Event ein und 69 Rebuys trieben das Preisgeld auf fast 6,5 Millionen Dollar. Das sich alle angereisten Spezialisten einkauften war selbstverständlich. Daniel Negreanu, Dominik Nitsche, Dan Heimiller und Faraz Jaka schieden kurz vor dem Finaltable aus.

Scott Seiver startete vielversprechend in das Turnier und schaffte es auch an den letzten Tisch, hier verlor er auf dem fünften Platz allerdings seine letzten Chips.

Im Heads-Up verständigten sich Garibli und Kuether auf einen Deal, spielten dann aber trotzdem 2,5 Stunden um den Turniersieg. Damit krönte der Urlauber nach drei Spieltagen sein erstes Live-Turnier und dürfte mit seinen Freunden mächtig gefeiert haben.

 

Resultat:

1. Ilkin Garibli – Aserbaidschan – $1,105,040

2. Joe Kuether – USA – $1,050,000

3. Oleksii Khoroshenin – Ukraine – $629,460

4. Jean-Pascal Savard – Kanada – $508,080

5. Scott Seiver – USA – $398,340

6. Nick Petrangelo – USA – $301,500