Der Senkrechtstarter aus 2015 und „EPT Player of the Year“ aus Polen erkämpfte sich den Main-Event-Titel. Sein Heads-Up gegen den deutschen Studenten Gilles Bernies dauerte geschlagene drei Stunden und am Ende des Marathons wurde die Siegprämie in Höhe von 561.900 Euro bejubelt. 

Für das Turnier hatten sich 605 Spieler gefunden, die bereit waren für den Stack 5.300 Euro Buy-In zu zahlen. Es landeten insgesamt €2.934.250 im Preispool.

Damit gehört die EPT in Dublin leider zu den schwächer frequentierten Veranstaltungen der Tour. Trotzdem waren natürlich diverse Stars der Pokerszene an den Tischen zu finden und einige von denen schafften es in die Nähe des Finales. James Akenhead, Antoine Saout, Jaime „PokerStaples“ Staples und Luca Pagano schieden erst am vierten Tag aus.

Den Finaltag begann Urbanovich mit dem größten Stack, er musste im Laufe des Finales die Führung allerdings an Bernies abgeben. Zum Heads-Up hatte der Deutsche bereits eine 5:1-Führung und es sah nach einer klaren Angelegenheit aus. Urbanovich doppelte sich aber mehrfach auf und profitierte dabei auch ein wenig von der geringeren Routine des deutschen Amateurspielers. Bernies versuchte etwas vorschnell eine Entscheidung herbeizuführen und vertändelte seine Führung. Immerhin berappelte er sich und ging noch zwei weitere Male in Führung, schaffte es aber weiterhin nicht, den Sack zuzumachen.

Die letzten Chips schob Bernies mit Q7s in die Mitte und erhielt von seinem Gegner mit KK einen „Snapcall“. Mit fast 350k Euro Prämie für den Deutschen, sollten sich die nächsten Semester locker überstehen lassen. Um den 21-jährigen Polen muss man sich in finanzieller Hinsicht auch keine Sorgen mehr machen. Er hat bereits 4,8 Millionen Dollar in Turnieren kassiert und sein Lauf ist offenbar nicht zu Ende.

Die Finalisten im Überblick: 

1.Dzmitry Urbanovich – Polen – €561.900

2.Gilles Bernies – Deutschland – €349.800

3.Kuljinder Sidhu – Großbritannien – €250.300

4.Patrick Clarke – Irland – €193.650

5.Iliodoros Kamatakis -Griechenland – €152.600

6.Rhys Jones – Großbritannien – €119.450