der Turnierzirkus geht wieder in die Vollen. Neben der PCA stehen im Januar auch die WPT Irland und die Aussie Millions zur Wahl. Die Spieler haben also die Qual der Wahl.

Diverse Highroller haben sich bereits entschieden und ein Ticket für das Highroller-Event der PCA gelöst. Für fluffige $100k gab es einen Startstack und kompetente Tischgesellschaft. In diesem Jahr gibt es erstmals auch in diesem Event die „Re-Entry-Chance“ und damit summierten sich über immerhin 3 Millionen im Preispool. Trotz der mehrfachen Einkäufe ist die Resonanz im Vergleich zum Vorjahr allerdings geringer ausgefallen.

Neben Phil Laak und Antonio Esfandiari fehlen mit Nick Schulman, Ashton Griffin und Guy Laliberte weitere bekannte Gesichter im Highroller-Business. Aber die Aufmerksamkeit sollte natürlich den erschienenen Spielern gelten. U.a. Erik Seidel, Jason Mercier, Viktor Blom, Bertrand Grospellier, Daniel Negreanu und Eugene Katchalov traten an und wurden teilweise bereits „aussortiert“.

Katchalov, Jonathan Duhamel und Bill Perkins (sogar mit Rebuy) verspielten sämtliche Chips und müssen auf die nächsten Events hoffen. Das gleiche Schicksal teilten David Benefield, Shawn Buchanan und Justin Smith.

Isildur1 hatte dafür einen guten Tag und spielte seinen Stack auf respektable 875k … damit konnte er sich zwar vom aktuell Drittplatzierten Seidel absetzen, hat aber einen deutlichen Abstand zum Chipleader. Die Führung mit 1,240,000 Chips im Stack nimmt Isaac Haxton in die nächste Runde. Im Verfolgerfeld lauern neben Blom und „Seiborg“ (Erik Seidel) noch 15 weitere Kandidaten auf Geldränge, Finaltisch und Titel.

Hier ein Blick auf die aktuellen Top Ten:

1. Isaac Haxton – 1,240,000

2. Viktor Blom – 875,000

3. Erik Seidel – 753,000

4. Jonathan Duhamel – 729,000

5. Humberto Brenes – 609,000

6. Mike McDonald – 577,000

7. Jason Mercier – 514,000

8. Chance Kornuth – 444,000

9. Galen Hall – 380,000

10. Scott Seiver – 365,000