ooooooobresNach dem Wechsel von Betfair in das Full Tilt Lager gelang der jungen Spielerin nicht die Bohne. Die erste WSOP in der Karriere konnte (logischerweise) den hohen Erwartungen nicht entsprechen. Garniert wurden die Bustouts mit zickigen Interviews die für Furore und negative Presse sorgten. Teilweise fragten sich die Medien ob die Spielerin gezielt an einem negativen Image arbeiten würde.

Nun gibt es mit dem Sieg im 5000-Pfund Heads-Up Event endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis (von einer privaten Liebelei mit dem Pokerspieler Scott Montgomery – sh. Foto – abgesehen J). Für den Sieg gibt es immerhin 120,000 Pfund Prämie und damit summieren sich die Geldgewinne bereits auf über 3,3 Millionen Dollar. montg

Nach dem Turnier sammelte die Norwegerin mit der Aussage „…das Turnier kam mir sehr leicht vor…“ allerdings erneut keine Sympathiepunkte. Vielleicht ist eine Unterzuckerung nach den langen Spielstunden der Grund? Ernährungstechnisch sollte sich im Hause Obrestad durchaus was machen lassen.