Auch wenn es die Seite nicht mehr gibt, ist der „Super-User-Skandal“ aktueller Teil der Pokergeschichte. Ziemlich überraschend ist vor einigen Tagen eine Ton-Aufzeichnung eines brisanten Meetings an die Öffentlichkeit gelangt. Online gestellt wurde die Aufnahme von Travis Makar, einem ehemaligen Angestellten (Computer-Experte) von Russ Hamilton. hamilton

In diesem Meeting tauschten sich Russ Hamilton, Greg Pierson, Daniel Friedberg und Anwälte des Unternehmens über Handlungsoptionen bezüglich des Skandals aus. Im Beisein der Anwälte wurde über Möglichkeiten zur Vertuschung und Vermeidung von Entschädigungszahlungen debattiert.

Im Laufe des Gesprächs sagt Hamilton „Ich hab dieses Geld genommen und werde keine Wiedergutmachung versuchen“. Das ist nicht nur ein klares Schuldeingeständnis, sondern belegt gleichzeitig Skrupellosigkeit ohne Gewissen. Durch die Kenntnis der gegnerischen Hole-Cards ergaunerte sich Hamilton schätzungsweise zwischen 16 und 18 Millionen Dollar, die er sogar versteuerte.

Interessanterweise werden im Meeting auch die gesponserten Spieler Annie Duke und Phil Hellmuth genannt. Während die Verantwortlichen Hellmuth bezüglich des Betrugs im Unklaren ließen, war Duke der „God-Mode“ bekannt und Sie soll diesen selber genutzt haben.

Hellmuth hat zwischenzeitlich ein Statement veröffentlicht. Er ist nach dem Hören der Aufnahme sehr aufgebracht und fühlt sich betrogen. Die Verantwortlichen hatten ihn damals gebeten das Unternehmen nicht zu verlassen, damit die Zahlungen an die Geschädigten nicht gefährdet werden. Aus der Aufnahme geht nun hervor, dass er für die Zwecke der Betrüger benutzt wurde und er die Verantwortlichen völlig falsch eingeschätzt habe. Für diese Fehleinschätzung entschuldigt sich Hellmuth.

dukeDuke war für eine Stellungnahme bisher nicht zu erreichen. Wer hätte hier auch etwas anderes erwartet?

In Anbetracht dieser Meldungen ist sehr verwunderlich, dass das erste legale Online-Pokerangebot auf dem US-Markt ausgerechnet unter dem Namen Ultimate Poker an den Start geht. Neben der Namensähnlichkeit zum unrühmlichen Ex-Anbieter gibt es nämlich weitere Gemeinsamkeiten. So wird die Alters-Verifizierung von Ultimate Poker durch ein Unternehmen (Iovation Inc) durchgeführt, dessen Geschäftsführer Greg Pierson kein Unbekannter (sh. oben) ist.  Iovation Inc war Software-Provider von Ultimate Bet und hat damit einen großen Anteil am Skandal. Solch ein Geschäftspartner ist für einen Neustart in Sachen Online-Poker mehr als unangebracht.