Auch ohne Label wie WPT oder WSOP gibt es erfolgreiche Pokerturniere – das Caesars Palace Classic beweist dies eindrucksvoll. Großes Teilnehmerfeld, hohes Preisgeld und viele Stars.  
 
Am zweiten Tag wurde der Final-Table ermittelt. 9 von 94 Spielern qualifizierten sich für den 3. Tag und wahrten die Chance auf das große Preisgeld: 
 
Seat 1 – Alex Bolotin – $222,000 
Seat 2 – David Singer – $304,000 
Seat 3 – Justin Bonomo – $702,000 
Seat 4 – Jose Valdes – $182,000 
Seat 5 – Vivek „Psyduck“ Rajkumar – $248,000 
Seat 6 – George Unich – $168,000 
Seat 7 – Scott Fischman – $733,000 
Seat 8 – Tony Cousineau – $816,000 
Seat 9 – „Kido“ Pham – $913,000 
 
www.cardplayer.com