Im Pokergeschäft gibt es einige Spieler die sich schon gewohnheitsmäßig angiften. Das „Poker after Dark“ -Team hat einige dieser Egomanen zum gemeinsamen SnG geladen. 
 
Wer sich noch an das WSOP-Main-Event 2005 erinnert, kennt den Streit zwischen Shawn Sheikan und Mike Matusow. Dies zwei Spieler steigerten sich diverse Male in Schwierigkeiten. Beim Main-Event wurden beide bestraft und im High-Stakes-Poker zerstörte Sheikan die Sonnenbrille von Matusow. Mal sehen wie sich diese 2 im SnG aufführen werden. 
 
Phil „the Poker Brat“ Hellmuth hat sich eigentlich schon mit jedem Spieler gezofft. Er hält sich für den besten NL-Turnierspieler der Welt und Matusow und der ebenfalls spielende Daniel Negreanu locken ihn gerne aus der Reserve. Insofern ist auch hier einiges an Eskalationspotential vorhanden. 
 
Gute Freunde im Leben und harte Konkurrenten am Pokertisch: Phil Laak und Antonio Esfandiari trafen schon in der vorherigen Saison bei „Poker after Dark“ aufeinander. Damals spielten die beiden Heads-Up und Laak gewann mit den Worten: „Am schönsten ist es das Geld von Antonio zu gewinnen“. Esfandiari wird sich sicherlich liebend gerne revanchieren. 
 
Es ist also eine spannende Pokerwoche bei NBC zu erwarten. 
 
quelle: cardplayer.com