In Las Vegas fand die Premierenfeier vom heiß erwarteten Pokerfilm „Lucky You“ statt. Die Reaktionen fallen unterschiedlich aus. Einige Filmkritiker behaupten, dass es sich nicht gelohnt hätte auf den Film zu warten und vergleichen den Film mit einer „Weak Hand“. Die Charaktere sind 2-Dimensional und der Film enthält zuviele Kartenszenen. Es geht im Film fast ausschließlich um's checken, folden oder callen und daraus resultiert ein steriler Film, so Filmkritiker Brian Lowry. 
 
Des einen Freud des anderen Leid. Vielleicht spricht der Film nicht den Massenmarkt an, aber die große Zielgruppe der aktiven Pokerspieler dürften sich über zahlreiche Pokerszenen nicht beschweren. Insofern dürfen wir uns trotz negativer Kritiken auf einen interessanten Film freuen. 
 
quelle: cardplayer.com pokerlistings.com