Zum ersten Mal in der Geschichte der Poker Hall of Fame (seit 1979) haben alle Pokerfans die Chance für ihren Favoriten zu voten.

Wurde in den zurückliegenden Jahren die Nominierung von einer Jury übernommen, sind nun alle Pokerfans aufgerufen über die Seite http://www.worldseriesofpoker.com/pokerhalloffame/halloffamevoting.asp online abzustimmen. Die Top Ten dieser Liste werden während des Main-Events bekannt gegeben. Das Kommitee wird im August mithilfe der öffentlichen Nominierungsliste eine finale Version erstellen und diese an die bisherigen Mitglieder der Hall of Fame geben. Neben diesen „alten Hasen“ sind auch ausgewählte Medienvertreter an der Entscheidung beteiligt.

Die auserwwählten Spieler werden dann im November – während des Finaltables des Main-Events – feierlich in die Hall of Fame aufgenommen. In den letzten Jahren wurde jeweils 2-3 Spielern die Ehre zuteil.

Ausschlaggebende Kriterien für die Wahl sind:

– der Spieler muss regelmäßig gegen anerkannte Topspieler spielen

– High Stakes Poker ist Voraussetzung. Low-Level-Grinder sind also aussen vor

– über einen längeren Zeitraum müssen gute Leistungen erbracht werden und diese werden allgemein in der Pokercommunity anerkannt

– der „Test of time“ wurde überstanden. Eintagsfliegen im Profi-Poker gibt es viele … in der Hall of Fame wird Wert auf Beständigkeit gelegt

– Auch Nichtspieler haben eine Chance auf Aufnahme. Wenn man sich um den Pokersport verdient gemacht hat, ist ebenfalls die Hall of Fame möglich.

Im letzten Jahr wurde mit Henry Orenstein z.B. ein Nichtspieler in die Ehrenrunde aufgenommen. Orenstein hatte die „Hole-Card-Camera“ eingeführt/patentiert und damit dem Pokererfolg indirekt den Weg geebnet. Mit ihm wurde auch der langjährige Pro Dewey Tomko Mitglied der Hall of Fame.

Im erlauchten Kreis sind inzwischen 37 Personen zu finden … Party Poker wirbt zur Zeit offensiv für Mike Sexton und wie entscheiden sich die Fans? Daniel Negreanu, Barry Greenstein oder ein Aussenseiter oder ….?  Auf geht's zum Voting!