Nachdem Peter Eastgate bereits 2008 als frischgebackener Weltmeister bei PokerStars unterzeichnete, zog er sich nach knapp 2 Jahren Vertragszeit aus demeastgatePokergeschäft zurück. Wie so viele „Frührentner“ wurde auch Eastgate rückfällig und spielt inzwischen wieder fleissig die Live-Events. Nach nur 10 Monaten Pokerabstinenz hatte er wieder Lust auf das Spiel und startete sein Comeback bei der NBC-Heads-Up-Championship. Nach dem Sieg im WSOP-Main-Event blieben die großen Turniererfolge zwar aus, trotzdem  wurde der in London lebende Pro nun mit Betfair handelseinig.

Künftig wird er deren Logo an möglichst vielen Finaltischen tragen.  Mit Stefan Raffay hat der Anbieter einen weiteren Dänen unter Vertrag. Die zwei „Neuverpflichtungen“ ergänzen das Pro-Team Betfairs in dem bereits John Tabatabai und Hans Vogl wirken.