Der Moskauer konnte in der letzten WSOP durch einen Rekord auf sich aufmerksam machen: Er cashte bei 10 Events. Bisher stand der Rekord bei maximal 8 Zahltagen pro WSOP (M. Binger, C. Brown, P. Hellmuth und H. Brenes). Insgesamt erspielte Evdakov mit seiner "Gewinnserie" ein Preisgeld in Höhe von $228,527.
 
Bei den Events handelt es sich um verschiedene Pokervarianten (NLHE, PLO, 2-7 draw lowball). Der Russe scheint also ausreichend Pokerskills zu besitzen um das Team Full Tilt zu ergänzen. Trotz der Geldränge hat es zu einem Final-Table zwar noch nicht gereicht, aber das kann ja noch werden.
 
quelle: pokernews.com