forrestDirekt nachdem Mike Matusow erneut für die Poker Hall of Fame nominiert wurde, meldete sich Ted Forrest zu Wort und erinnerte daran, dass Matusow ihm immer noch 1,7 Millionen Dollar schuldet.

Forrest hatte 2010 innerhalb von drei Monaten 21 Kilo abgenommen (sh. Bild) und damit 1,8 Millionen von Mike Matusow gewonnen. Dieser war nicht Liquide und die beiden vereinbarten eine monatliche Ratenzahlung von 5000 Dollar. Allerdings zahlte Matusow bisher lediglich 70,500 und kommt der monatlichen Zahlungsverpflichtung seit längerer Zeit nicht nach.

„The Mouth“ hat für die Misere natürlich eine eigene Version und verteilt diese via Twitter. Demnach wäre vereinbart gewesen, dass die 5k aus seinem Full-Tilt-Gehalt überwiesen werden. Da er keinen Job mehr bei Full Tilt habe, wären die Zahlungen hinfällig. Forrest solle sich gefälligst an Lederer und Konsorten wenden, diese hätten ihn ruiniert.

Einen Zusammenhang zwischen Full Tilt und der Wette schließt Forrest natürlich auf und möchte zumindest kleine Zahlungen als Zeichen guten Willens von Matusow. Ob sich die ehemaligen Freunde wieder zusammenraufen ist unklar, sicher ist, dass der Hinweis auf die vorhandenen Schulden ein schlechtes Licht auf Matusow wirft, der sich damit kaum Hoffnungen auf eine Aufnahme in die Hall of Fame machen darf.