rettenDer 25-jährige Spieler spielte bisher unter der Fahne von Titan-Poker. Vor einigen Tagen wurde der Vertrag aufgelöst und schon jetzt hat sich ein neuer Sponsor für den Profispieler gefunden.

Im Team PartyPoker darf sich Rettenmaier auf seine Kollegen Mike Sexton, Bodo Sbrzesny, Tony G und Kara Scott freuen. Das Logo des Anbieters bringt Rettenmaier bereits zur WPT Championship an die Tische – hier hat er sich erfolgreich durch den zweiten Tag gespielt.

Der Schwabe brachte in 2010 sein BWL-Studium zu Ende und spielt seitdem erfolgreich Turnierpoker. Die erzielten Preisgelder bei Live-Turnieren summieren sich auf knapp $1,7 Millionen.

Des einen Freud des anderen Leid. Während Rettenmaier einen Vertrag ergatterte, muss sich Dragan Galic die nächste Zeit ohne Vertrag durch den Pokerzirkus kämpfen. Dessen Vertrag wurde von PartyPoker nicht verlängert.