PokerStars hat in den letzten Monaten diverse Verträge auslaufen lassen. Das schliesst allerdings Neuverpflichtungen nicht völlig aus. Massimiliano Martinez gehört seit kurzem zum Kreis der Team-PokerStars Mitglieder.

Der Italiener hatte als „Loose Cannon“ in der TV-Sendung „PokerStars.net Big Game“ eine glänzende Woche und spielte die Profis in Grund und Boden. Der Student spielt schwerpunktmäßig Online hat aber auch Live neben der TV-Show einige Erfolge eingespielt (110. Platz in der WSOP, Side-Event-Sieg bei der EPT). Martinez trifft im Team nun auf seinen Landsmann Dario Minieri der sich bereits im TV Lobeshymnen nicht verkneifen konnte. Neben den Pokerskills wird Martinez noch an seinen Englischkenntnissen feilen … hier gibt es noch deutlichen Bedarf – aber vielleicht ist das auch nur die italienische Charme-Masche 🙂

Das Sunday Storm feierte übrigens am 15. April  einjähriges Bestehen und Stars nimmt dies zum Anlass das garantierte Preisgeld von $300k auf 1 Million anzuheben. Das Buy-In bleibt bei moderaten $11 – für den ersten Platz werden $150,000 reserviert.

Im Turnierplan der diesjährigen WSOP ist das „1-Million-Dollar-Buy-In“ ein echter Hingucker. Guy Laliberte hat das Event initiiert und dafür Sorge getragen, dass aus jedem Buy-In $111.111 einem guten Zweck (nämlich der Aktion „One Drop“) zu gute kommen.

Wieviele Starter sich für das „Big One for One Drop“ registrieren bleibt abzuwarten. Milliardärs-Kollege Andy Beal hat sich zumindest schonmal vormerken lassen. Für weitere Resonanz sollen nun „Step-Satellites“ sorgen. Ab $65 kann man sich in diversen Kasinos für das Turnier qualifizieren. Als letzte Hürde zum eigentlichen Event ist ein „Final-Satellite“ am 30. Juni im Rio terminiert – hier beträgt das Buy-In $25,300. tan

Für die Full Tilt Geschädigten gilt weiter das Prinzip Hoffnung. Daniel Negreanu formulierte in seinen letzten Videoblogs etwas gemäßigter, sprach von einem Funken Hoffnung und wünschte den Gläubigern zumindest Glück. Die involvierten Anwälte arbeiten weiter mit den altbekannten Durchhalteparolen … aber die Firma PocketKings suchte vor einigen Tagen in einer Anzeige nach Mitarbeitern (u.a. im Kundenservice) und über eine beantragte Lizenz wird ebenfalls gemunkelt. Hinter den Kulissen scheint es also tatsächlich Fortschritte zu geben. Ein Datum für den Neustart ist natürlich genauso unbekannt wie etwaige Regelungen für die Auszahlungen an die Spieler.

Nachdem Bodog mit den anonymen Tischen nicht von positiver Presse verfolgt war, darf man zumindest die neue Teamspielerin positiv erwähnen 🙂 Jennete Tan (Bild) hat einen Sponsorenvertrag unterschrieben. Die Spielerin fiel mit guten Leistungen beim Macau Poker Cup auf und wird als Aushängeschild für den chinesischen Markt auf dem „bodog88“ Fuß fassen soll. Die Kolleginnen Evelyn Ng und Tatjana Pasalic freuen sich auf entsprechende Unterstützung.