„Big One for One Drop“ kehrt zurück. Die Organisatoren der WSOP haben die Rückkehr des „$1 Million – Buy-In-Events“ angekündigt. Vom 29.06. bis zum 01.07.14 wird das Highroller-Event zum guten Endzweck ausgetragen. Auf das Ziel kann man fleißig sparen 🙂


Jennifer Harman vor dem Eheaus. Die beliebte Pokerspielerin verliert nach 13 Ehejahren ihren Ehemann Marco Traniello an eine junge Sängerin. Der 40-Jährige möchte künftig eine Karriere im Musikbusiness starten und „schwebt“ mit der 20-jährigen Christina Amato lt. eigenem Twitter-Eintrag auf „Wolke 7“. Jennifer Harmann (48) konzentriert sich nun auf die Zwillinge, die von der Scheidung möglichst unbehelligt bleiben sollen.


Daniel Negranu gewinnt das Highroller-Event der WSOP-E. 80 Spieler hatten sich für jeweils €25,600 in das Turnier eingekauft und somit konnten fast 2 Millionen Euro Preisgeld verteilt werden. An den Finaltisch schafften es Erik Seidel, Scott Seiver und Philipp Gruissem, die auch in dieser Reihenfolge ausschieden. Negreanu setzte sich im Heads-Up gegen den Brasilianer Nicolau Villa-Lobo durch und kassierte für den Sieg €725,000.


Phil Hellmuth und Doyle Brunson mit Änderungswünschen. Doyle Brunson meldete sich per Twitter zu Wort und vertrat die Ansicht, dass die Aufnahmekriterien in die Poker Hall of Fame überdacht werden müssen. Die Statuten seien vor zig Jahren aufgestellt worden und der Online-Bereich würde bei der Aufnahme nicht ausreichend berücksichtigt. Er könnte sich bis zu vier neue Mitglieder pro Jahr vorstellen, die jeweils für eine eigene Kategorie gewählt wurden. Details seiner Idee will die Pokerlegende per Blog nachreichen.

Phil Hellmuth wiederum beklagt die momentane Flut an Bracelet-Events. Neben der eigentlichen WSOP in Vegas gibt es inzwischen Ableger in Europa und Australien. Hierdurch gibt es eine Vielzahl an Bracelet-Events. Insbesondere bei kleinen Turnieren sollte die Vergabe eines Bracelets überdacht werden. Der Stellenwert des Armbandes sei bei einem geschlossenen Event mit nur 65 Spielern (Ladies-Event) sehr umstritten. Er plädiert für ein Gremium, die aus den WSOP-Events die Bracelet-Events auswählen.


Tom Marchese und Randy Dorfmann kündigen die Sponsorenverträge bei Ultimate Poker. Die erste legale Online-Seite der USA seit dem Black Friday scheint Probleme zu haben. Die beiden o.g. Spieler haben die Verträge gekündigt und sich über eine gewisse Beratungsresistenz des Anbieters beschwert. Die Pro’s haben keine Lust ihre Zeit zu verschwenden, die bisherigen Ratschläge wurden von den Verantwortlichen scheinbar alle verworfen. Ein Statement von Ultimate Poker gab es bisher nicht.


Frankreich und Italien mit starken Einbrüchen beim Online-Spiel. Das dritte Quartal ist ausgewertet und die Zahlen sind alarmierend. In beiden Ländern ist die Zahl der Spieler stark rückläufig. Spielten in Frankreich in 2012 noch 150,000 Spieler pro Woche, sind es in 2013 nur noch 70,000 bis 100,000 Kunden. In Italien sind die Werte noch schlechter. Beide Länder haben den Online-Poker-Markt national beschränkt. Die Spieler haben scheinbar wenig Lust auf die Beschränkung auf ein Land und suchen sich Alternativen?!


Lock Poker verlässt das Revolution Network. Nachdem der Anbieter bereits im letzten Jahr das Merge-Netzwerk verließ, verabschiedet sich die Seite nun aus dem Revolution-Netz. Die umstrittene Seite möchte nun eine eigene Plattform gründen, schnellere Auszahlung und aufregende Neuerungen werden versprochen. Wer will das nach den letzten Monaten noch glauben?