Jean-Robert Bellande hat seinen Bentley zurück. Nachdem in der letzten Woche eine Haftstrafe drohte, eine Kaution hinterlegt wurde und das Gefährt von der Polizei wegen fehlenden Versicherungsschutz aus dem Verkehr gezogen wurde, ist das Auto wieder im Besitz von Bellande. Dieser hat sich mit einer Limo zur Fahrzeugverwahrstelle kutschieren lassen. Wie er sich diese – nach der missratenen WSOP – leisten konnte, bleibt mal wieder das Geheimnis des 43-jährigen Lebenskünstlers.


Daniel Negranu bilanziert seine WSOP. Der Team PokerStars-Pro spielte in den letzten Wochen 32 Turniere. Im Event #13 machte er den zweiten Platz und schaffte es weitere 7 Mal in die Geldränge. Sein zweiter Platz beim „Big One“ brachte 8 Millionen an Preisgeld und lässt das Fazit gülden glänzen: Negreanus Stundenlohn bei der WSOP betrug $24,160. Insgesamt kassierte $8,545,408 an Prämien, zieht man die Buy-Ins ab bleiben $7,055,001 Reingewinn. Wow!


Durrrr vs. Automat? Lt. Gerüchteküche soll Tom Dwan während der WSOP eine Challenge gegen einen Heads-Up-Limit-Hold’em Automaten gespielt haben. Während am Automaten eher moderate Blinds von $1/$2 Dollar eingestellt waren, hatte Dwan mit einer Gruppe  von Spielern aus „Bobby’s Room“ gewettet. Insgesamt waren $10,000 pro BigBet vereinbart. Durrrr dominierte die Maschine und war knapp $4 Millionen (400BB) vorne, dann schlug die KI zurück und reduzierte Dwans Gewinn auf $1,5 Millionen. Einer von Dwan’s Wettgegnern war Dan Cates, der bestätigte das Gerücht und erzählte in einem Interview davon durch Sidebets in den letzten Wochen eine Summe im mittleren sechsstelligen Bereich verloren zu haben.


Haftstrafe für Ali Tekintamgac. Seit 2010 sorgt der Spieler für negative Schlagzeilen und ist als Betrüger nun auch offiziell gebrandmarkt. Insgesamt kamen 5 Betrugsversuche zur Anklage, insgesamt dürften sogar diverse weitere Delikte unter den Tisch gefallen sein. Nachdem sein Komplize gegen ihn aussagte, war auch der Täter für die fünf Anklagepunkte geständig. Das Gericht verurteilte den Falschspieler zu einer Haftstrafe von 3 Jahren und 5 Monaten.


WPT erstmals in Holland. Zum ersten Mal in der Geschichte der WPT werden Events in den Niederlanden gespielt. Vom 01. bis zum 05. Oktober kann man den begehrten Titel im „Holland Casino“ in Valkenburg erspielen. Das Main-Event wird über vier Tage laufen und hat ein Buy-In von 550 Euro. Satellites werden im Vorfeld vor Ort gespielt. Natürlich gibt es auch Packages beim Sponsor Party Poker.