Rounders 2 in Planung? Immerhin darf man weiter auf einen Nachfolger hoffen. Edward Norton war bei Letterman in der Show zu Gast und der Moderator lobte den Film Rounders und fragte nach einem möglichen zweiten Teil. Norton blieb zwar vage, hält einen Nachfolger allerdings für möglich. Die damalige Crew wäre fantastisch gewesen und Norton selbst scheint sich mit der Idee eines Nachfolgers anfreunden zu können. Wir warten also weiter …

 

PokerStars lädt Spieler ein. Der Anbieter möchte im Januar mit Kunden über Problemlösungen in Sachen „Seating-Skripte“ diskutieren und lädt hierfür in die Büroräume nach Toronto ein. Durch die Diskussion mit erfahrenen und betroffenen Kunden möchte PokerStars eine möglichst praxisnahe Lösung finden. Wichtig ist den Verantwortlichen, dass die Maßnahmen vorbeugend, dauerhaft und einfach sind. Durch die Lösung sollen spielfreudige Kunden nicht gegängelt werden, Spielunterbrechungen durch restriktive Regelungen sollen nur für die „Skripter“ spürbar werden.

 

Allen Cunningham programmiert Pokerbots. Der ehemalige Full-Tilt Pro hat sich scheinbar dem „Coden“ verschrieben. Auf seiner Webseite „cleverpiggy.com“ stellt er mit Cleverpiggy einen Limit-Hold’em-Heads-Up-Bot vor. Diese Variante ist am ehesten dazu geeignetm den menschlichen Kontrahenten zu schlagen. Entsprechend gibt es auch schon einige Spielautomaten in Vegas mit entsprechendem Angebot. Cunninghams No-Limit-Bot heißt „Hibiscus Biscuit“, ist ebenfalls auf der Webseite gelistet aber noch eher in der Betaphase. Der 37-jährige Braceletsieger scheffelte bereits mehr als 11 Millionen Dollar in Turnieren, finanziell ist er demnach auf der sicheren Seite, die Bots sind also (hoffentlich) ein Hobbyprojekt mit dem er in der Computer Poker Competition glänzen will.

 

Yahoo schließt die Pokerplattform. Mehr als drei Millionen Spieler nutzen das kostenlose Spielangebot, setzen allerdings nur Spielgeld ein. Da der Onlinegigant die Plattform stark bewarb, ging man bisher davon aus, dass hier große Pläne/Absichten dahintersteckten. Die Ansage, dass das Angebot zum 31.12. eingestellt wird, sorgte deshalb für eine große Überraschung. Die Verantwortlichen teilten mit, dass sich Yahoo wieder mehr auf sein Kerngeschäft fokussieren wolle.

 

Phil Galfond verlobt sich. Der legendäre Highroller hat zwar in diesem Jahr ausnahmsweise rote Zahlen erspielt, Pech im Spiel bringt aber bekanntlich Glück in der Liebe. Ganz im Sinne dieses Sprichwortes gab Galfond seine Verlobung bekannt. Seine Auserwählte heißt Farah Fath und ist TV-Schauspielerin. Für ein „Ja“ schrieb sich Galfond die Finger wund, sein Liebesbrief und Antrag erstreckte sich über stolze 12 Seiten.

 

Manuel Bevand trennt sich von Winamax. Nach sechsjähriger Zusammenarbeit haben Pro und Anbieter den Sponsorenvertrag auslaufen lassen. Der ehemalige „Magic: The Gathering“ Profi möchte weniger Zeit an den Live-Tischen verbringen und sich stattdessen öfter an den Online-Tischen versuchen. Der Franzose wird sich also nicht völlig aus der Pokerwelt verabschieden. Manchmal muss man sein Leben eben neu sortieren/mischen.

 

PokerStars macht die Milliarde voll. Die Zahl von einer Milliarde Turniere wurde erreicht und mit einem besonderen Turnier gebührend gefeiert. 34,081 Spieler kauften sich für jeweils $109 ein und spielten um $3,408,100 Preisgeld. Sieger wurde ein Spieler aus Uruguay, der hierfür $329,586 kassierte. Auf Platz 2 landete der Deutsche „kaveh001“ und bekam dafür $241,566 in die Bankroll.

 

WPT Montreal. 732 Spieler kauften sich für je 3,500 kanadische Dollar ein. Am Ende triumphierte Jonathan Jaffe gegen Ratharam Sivagnanam im Heads-Up. Für seinen Sieg und ersten WPT-Titel kassierte er $409,656. Mit Kevin MacPhee war ein weiterer bekannter Name am Finaltisch (4. Platz $132k Prämie).