Doyle Brunson kämpft erneut gegen Krebs. Das Poker-Urgestein konnte die tückische Krankheit bereits mehrfach besiegen aber vor einigen Tagen meldete er erneut die Diagnose „Krebs“. Texas-Dolly gibt sich optimistisch und weist auf gute Heilungschancen hin. Drücken wir der Pokerlegende also die Daumen.

Guy Laliberte kündigte über ESPN eine Neuauflage des „Big One for One Drop“ für 2014 an. Nachdem das letzte Turnier mit 48 Teilnehmern und großem medialen Interesse ein Riesenerfolg wurde, blieb die Frage: Wird es weitere Turniere in dieser Form geben? Der Organisator und Motor der Veranstaltung ist Laliberte. Dieser hat nun für 2014 ein zweites Highroller-Event angekündigt. Aber auch in 2013 soll im Rahmen der WSOP Geld für das „Wasserprojekt“ gesammelt werden. Im „Little One for One Drop“ is die Masse der Spieler gefordert. Für nur $1,111 Buy-In bei zwei Starttagen und unbegrenzten Rebuy-Möglichkeiten werden die Organistoren wohl mit gigantischen Spielermengen auf die Probe gestellt. Am Ende gewinnt ein Spieler ein Bracelet und der gute Zweck sowieso.

Full Tilt hat den Turnierplan für die „Full Tilt Poker Online Poker Series“ veröffentlicht. Vom 2. bis zum 16. Dezember sind 35 Turniere gelistet – der Anbieter garantiert Preisgelder in Millionenhöhe. Höhepunkt der Serie ist das Main-Event. Für $640 Buy-In wird den Spielern  mindestens $1,5 Millionen an Preisgeld gezahlt. Der komplette Plan der FTOPS XXI ist auf der Website des Anbieters zu finden.

Full Tilt  … „The Professionals“ haben die Arbeit bei Tilt aufgenommen. Viktor Blom konnte beim neuen Arbeitgeber $290k gewinnen während Gus Hansen knapp $350k verlor.

Emotionalste Wochen erlebt Ilari Sahamies. War er im Oktober noch kometenhaft in die Gewinnzone geraten, lässt er im November stark Federn. In 2000 Händen verlor er eine Million! … so einen Crash muss auch ein erfahrener Highroller erst einmal wegstecken.

Auf‘s Jahr gesehen ist „Zypherin“ (Laliberte?) mit einem Verlust von $3,5 Millionen der größte Zahler. Viktor Blom ist $2,6 Millionen im Minus und Gus Hansen hat auch die Millionen-Verlust-Marke überschritten. Zwei von Drei „Professionals“ im Downswing … Tom Dwan … Ihr Auftritt bitte …