aussie

Joe Hachem war seit seinem Triumph im Main-Event 2005 eines der größten Aushängeschilder für den Online-Anbieter. Mit seinem guten Benehmen am Tisch begeisterte der Gentleman nicht nur zahlreiche seiner australischen Landsleute für das Pokerspiel. Im Lauf seiner Karriere gewann er u.a. ein WPT-Event und kassierte hierfür $2,2 Millionen Prämie – in seiner Bilanz summierten sich die Gewinne damit auf über 11 Millionen Dollar, Geldsorgen sollten damit ausgeschlossen sein.

Nun lief der Sponsorenvertrag aus und beide Parteien kamen überein diesen nicht weiter zu verlängern. Hachem möchte sich in Zukunft mehr um seine Familie kümmern und in Sachen Pokern scheinbar etwas kürzer treten. PokerStars bedankt sich für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren und auch Hachem zieht selbstverständlich ein positives Fazit.

Nachdem vor einigen Monaten bereits Greg Raymer bei Stars ausschied, bleibt mit Chris Moneymaker nur einer der früheren Weltmeister unter dem Dach von Pokerstars.