Eigentlich war der Antrieb weitere News zum Thema zu posten auf null geschrumpft. Vor dem Start der vor sich hindümpelnden Website ist die Verpflichtung von zwei Dutzend weiteren Stars/Spielern/Coaches keine Meldung mehr wert.

Aber …

Die Verpflichtung von Andrew Lichtenberger und Aaron Jones gipfelte nun in der Übernahme von Leggo-Poker. Die beiden Pro‘s hatten mit einigen anderen Spielern eine Pokerschule etabliert. Diese Coaching-Seite hat eine große Community und entsprechende Bekanntheit inklusive Content. Künftig soll Leggo Grundlage für die „Ivey League“ werden.

Der Coaching-Aspekt von IveyPoker.com könnte damit durchaus konkurrenzfähig werden.

Ob man sich etwas von den ebenfalls beworbenen „free to play social game“  und der „mobile app“ versprechen darf, steht in den Sternen. Hier dürften PokerStars und Zynga über die Facebook-Plattform den Teich leer fischen.