Nachdem der PokerStars Vertrag nicht mehr verlängert wurde, kursierten diverse Gerüchte. Einige befürchteten die hübsche Pokerspielerin hätte die Nase vom Pokerzirkus voll und wollte nicht mehr aus dem Koffer leben. Andere freuten sich auf ein Filmprojekt das auf der Pokerbiografie von Mercier basieren sollte.

Nun hat Betclick Poker die Zusammenarbeit mit Mercier publik gemacht. Künftig wird sich Mercier um die Pokersparte von Betclick kümmern. Der Sportwettenanbieter hat sich seit dem letzten Jahr auch in Sachen Poker engagiert und möchte nun mit der Zusammenarbeit das Know How von Mercier nutzen. Ob die Spielerin künftig weiterhin bei den Live-Events spielen wird oder eher im Hintergrund die Fäden zieht und die Online-Pokerräume optimieren hilft, ist noch unbekannt.