Seniorenevent mit Teilnehmerrekord.

Rentner haben Zeit … Und scheinbar immer mehr Lust auf's Pokern. Mit 4.128 Teilnehmern wurden die Organisatoren der WSOP mit einem Teilnehmerrekord beim $1k-Seniorenturnier (>50) positiv überrascht.

462 Senioren schafften es in die zweite Runde und spielen weiterhin um einen Anteil am Preisgeld. Immerhin $3,715,200 sind zu verteilen. Der Sieger wird seine Rente mit $600,713 aufbessern.

 

Sam Tricket outet Andrew Feldman

vor einigen Wochen verriet Tricket per Twitter, dass ein Pokerspieler – den er bisher für einen Freund hielt – Geld gestohlen habe. Sollte sich der angesprochene Spieler nicht melden würde Tricket den Namen nennen.

Scheinbar wurden sich die Spieler bezüglich der Differenzen nicht einig. Nochmals per Twitter wurde Tricket nun konkret. Er warnte die Community vor Andrew Feldman. Dem sollte man mit Vorsicht begegnen und auf keinem Fall Geld anvertrauen – er hätte diese Lektion auf die harte Tour lernen müssen. Ein überzeugendes Dementi von Feldman folgte übrigens nicht.

 

Tony G nicht beim One Drop (1 Mio Dollar-Turnier) dabei.

Ob der angegebene Grund von Tony plausibel ist, muss jeder selber beurteilen: Vor nicht allzulanger Zeit disste Tony G per Blog Phil Hellmuth. Grund hierfür war die Nichtteilnahme vom Pokerbrat bei der diesjährigen Premierleague. Lt. G hätte Hellmuth nicht genügend Bankroll um das Buy-in zu bezahlen.

Beim Prestigeträchtigen WSOP One Drop hatte sich Tony G als „Pokermulti“ früh registriert, zieht nun aber die Anmeldung zurück. Lt. Blog möchte sich Herr Guoga auf seine Aufgabe als Manager des litauischen Basketballteams konzentrieren. Ein Revanchefoul/-tweet von Phil Hellmuth ist – insbesondere bei eigener Teilnahme – nicht unwahrscheinlich.

 

Patrik Antonius mit neuem Sponsor

Der Finne war eines der Aushängeschilder von Full Tilt Poker und deshalb bereits seit Monaten ohne Werbung an den Tischen unterwegs. Jetzt hat sich iGame den charismatischen Spieler als Aushängeschild »gemietet«.

Der Online-Anbieter mit Sitz in Malta ist neu am Markt und versucht mit einer Heads-Up-Challenge gegen Antonius weiteren Traffic zu generieren.

Ob Antonius durch seine neue Verpflichtung vollständig auf Präsenz bei PokerStars verzichten muss? Die überwiegende High-Roller-Action scheint sich immerhin beim Marktführer abzuspielen.