Wie man in den Wald hineinruft …..

Nachdem Gowen vor einigen Monaten Full Tilt auf Zahlung von 40 Millionen Dollar (erfolglos) verklagte, hat nun der Anbieter eine Klage erhoben.

Grund für die Klage war eine -nach Gowens Aussage- gemacht mündliche Vereinbarung zwischen Gowen und Tilt. Für die repräsentativen Tätigkeiten sollten der Spielerin 1% von Full Tilt zugesprochen sein. Das Gericht hatte die Klage in weiten Teilen abgewiesen … Grund hierfür war sicherlich auch die absurde hohe Forderung.

Nun möchte Full Tilt Poker von Gowen ein Statement von Gowen aus dem hervorgeht, dass Sie keinen Anspruch auf 1 Prozent des Unternehmens hat. Da die Fronten zwischen den Parteien verhärtet sind, wird das Gericht über die Angelegenheit im Klageverfahren entscheiden müssen.