Vor einigen Tagen machte eine $25-Millionen-Session von Tom Dwan Schlagzeilen.

Die Gerüchteküche wurde von Tom Dwan via Twitter korrigiert. Der Pokerspieler bezog sich auf die Berichte und teilte mit, dass er bei dem letzten Macau-Besuch Geld verloren hätte und bestimmt nicht die kolportierte Riesensumme einfahren konnte.

Original-Zitat:

Yea, so at the time of this bogus Macau story 36hrs ago I was losing on my Macau trip and definitely hadn't won 25 million in a session.“

Auslöser der Presse-Ente war das Magazin „Cardplayer Latin America“. Diese wiederum verweisen auf einen Augenzeugen, der gute Kontakte zur Redaktion hat. Jetzt stellt sich die Frage: War es tatsächlich ein $25 Millionen Missverständnis oder eine „getürkte Meldung“ mit dem Ziel Klicks und Aufmerksamkeit zu generieren?

Sollte sich Daniel „jungleman“ Cates nach der Gewinnmeldung für Durrr, auf eine Fortsetzung der Challenge bzw. eine Entschädigung bei Auflösung durch Dwan gehofft haben, ist diese Seifenblase nun geplatzt.