schmidtatworkDusty Schmidt – auch als Leatherass in der Pokerszene bekannt – hat ein neues Buch fertig gestellt. Mit dem Titel „Don’t listen to Phil Hellmuth“ hat er auf alle Fälle schon einen coolen Titel gewählt.

Als Online-Pro korrigiert im aktuellen Titel 50 Pokerthesen die sich lt. Schmidt in der heutigen Zeit nicht mehr bewähren. Grundsätze wie „callen ist schwach“ und „Starting Hand Charts sind für Anfänger“ werden von ihm bspw. widerlegt.

Nachdem er ca. 9 Millionen Hände online spielte und mehr als 3 Millionen Dollar gewann, darf man davon ausgehen, dass Leatherass weiß wovon er schreibt. Sicherlich sind keine sensationellen neuen Pokerstrategien zu erwarten. Aber Tipps und Tricks für die tägliche Praxis dürften den Kauf mehr als rechtfertigen. Bereits für sein erstes Buch „Treat your Poker like a business“ bekam er gute Kritiken. Das Kaufrisiko ist also gering – vor allem beim Preis von unter 50 Dollar. Da gab es in den letzten Monaten deutlich kostspieligere Ebooks von Pokercoaches J

Das Buch ist auf Schmidt’s Website bereits als Ebook erhältlich. Die gedruckte Version erscheint im Januar.