Kaum ist das große Event der WSOP-E vorbei, da steht auch schon das nächste große Event in London vor der Tür. Warum? Weil die European Poker Tour in London haltmacht und die Spieler wieder an die Tische lockt.

Im Letzten Jahr waren ja schon 730 Spieler am Start und auch deutsche Spieler liefen gut im Turnier. Wir erinnern uns an den guten 12. Platz von Benny Spindler für £28.000 oder den 11. von Tobias Reinkemeier für das gleiche Geld. Gewonnen hatte damals das Turnier der Amerikaner Aaron Gustavson, der auch Gustav Senninger (4. für £285.000) hinter sich ließ und sich das Preisgeld von £850.000 sichern konnte.

Aber genug der Zahlen und kalten Geschichtsdaten, denn der Tag 1A ist auch schon wieder vorbei in London! Zirka 340 zahlten den Buyin und auch viele Deutsche Spieler waren mit von der Parie. Konstantin Bücherl lief gleich von Anfang an sehr gut, was sich dann auch in der Tabelle des aktuellen Chipcounts wiederspiegelt:

EPT-London-2010

1. Soheb Porbandarwala 218.600

2. Konstantin Bucherl 187.900

3. Thomas Bichon 185.000

4. John O’Shea 184.400

5. Joep van den Bijgaart 167.600

 

Des weiteren sind auch noch Alexander Debus(81.000), Jan Heitmann(86.000), Lothar Meier(25.000), Tim Kahlmeier(25.000),Jörg Niepenberg(97.200),  Matthias Neu(30.000), Benny Spindler(120.000) gut im Rennen und werden auch hoffentlich genau so weitermachen am Tag 2.