Mit Burt Reynolds und Shannon Elizabeth in den Hauptrollen und zahlreichen Nebendarstellern aus der Pokerszene waren die Hoffnungen auf einen Pokerfilm auf "Rounders-Niveau" geweckt. Bereits jetzt steht aber fest, der Film wird kein Kassenschlager. In 50 Kinos gestartet spielt "Deal" am ersten Wochenende lediglich $35,281 ein. Das ist das drittschlechteste Ergebnis 2008. Rechnerisch hatte der Film pro Vorstellung damit sensationelle 6 Zuschauer – ein eher peinliches Ergebnis.
 
lindenberg
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
In Deutschland startet der Film am 12. Juni (pünktlich zur EM) unter dem Titel "All-in — Alles oder nichts". Auf einen Überraschungserfolg sollte man nicht wetten.
 
quelle: pokernews / pokerolymp