Während das EPT in Monte Carlo schlecht lief (Boris schied am ersten Tag aus), wurde der sportliche Ehrgeiz in einem Side-Event (€500 1 Rebuy und 1 Add-On No Limit) belohnt. Becker konnte sich gegen 331 Gegner durchsetzen und erreichte den 7. Platz.
 
Insgesamt zeigte das Coaching Früchte und Becker spielte bei den Profis gut mit. Den ersten Tag beschloß er sogar als Chipleader und konnte mit Annette Obrestad eine Top-Spielerin eliminieren. Für den 7. Platz gab es ein Preisgeld in Höhe von €11.800. Vermutlich ist der sportliche Erfolg und das damit gewonnene Selbstvertrauen für den ehemaligen Tennis-Profi wertvoller.
 
quelle: pokerolymp.de